RPG Forum Rollenspiel Antike Fantasy Browsergame
RPG Forum Rollenspiel Antike Fantasy Browsergame  

 
Portal  •   Forum  •   Profil  •   Suchen   •  Registrieren   •  Login
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Rangliste

Board Main Menu
 
 Home
 Forum
 Foren Nachrichten
 Impressum
 AGB
 

Service
 
 Mitgliederliste
 Statistik
 Kalender
 Links
 Downloads
 

Hilfe und Support
 
 FAQ
 Knowledge Base
 Suchen
 Credits
 

Interaktiv
 
 Album
 

Suchen
 


 Eine Bank auf der Agora mit Blick auf die Treppe

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht

Magierschaft

NPC




Alter: 28
Anmeldungsdatum: 26.10.2009
Beiträge: 4

Rasse: Mensch

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 31.01.2010, 22:10    Eine Bank auf der Agora mit Blick auf die Treppe
Antworten mit ZitatNach oben


Zwei Männer in weißen Roben mit weißen und dadurch ziemlich unauffälligen Überwürfen saßen relativ entspannt wirkend auf einer steinernen Bank, welche sich auf der Agora befand. Ihre Blicke hatten sie zu der Treppe, die zum Tempelberg hinauf führte, gewandt und waren offensichtlich froh, dass es einen Platz wie jenen, den sie gerade eingenommen hatten, gab.
Im Schatten gelegen, so bequem, wie Stein eben sein konnte und mit einem ausgezeichneten Blick zu der Treppe, sodass einem, wenn man darauf achtete, keine Person entging, welche dort hinauf oder hinab lief.

"Zum Glück konnten wir durch ihre Kleider etwas Rückschluss ziehen", sprach die linke der beiden Personen und rieb sich dabei über den Nasenrücken, der leicht gerötet war...das musste diesem langen Marsch durch die Sonne entsprungen sein, ganz sicher!
"Ja, das ist wahr. Wer Kleidungen eines Priesters trägt, der wird doch früher oder später die Tempel aufsuchen...hoffen wir nur, dass sie noch dort verweilt und nicht schon wieder entschwunden ist, denn die Tempel sind unser einziger Anhaltspunkt", führte der andere Mann auf und nickte leicht dazu, den Blick auf die untersten Stufen gerichtet.

"Du weißt ja, was der Bettler gesagt hat. Bettler beobachten gut. Sie haben sonst kaum etwas zu tun und lassen sich leicht von Ungewöhnlichem...sagen wir...bezaubern. Ich schätze mal, dass es hier nicht so viele Nymphen in Priesterklamotten gibt."
"Ja, da hast du wohl Recht. Jetzt werden wir warten und dann...sehen wir weiter. Ich bin dafür, dass wir sie in ein Wirtshaus einladen und dort zu überzeugen versuchen. Wenn ich mich recht entsinne, gibt es hier in der nähe ein gutes Haus und etwas zu Essen käme in nächster Zeit wieder einmal gelegen", antwortete Llemandel daraufhin und grinste seinen Kollegen munter an, in dieser Tätigkeit war es nie falsch, seinen Humor zu behalten, denn oftmals rettete er vor Verbitterung oder tiefer Langeweile.
"Da pflichte ich dir einmal bei, Llemandel. Beim Essen überzeugt es sich leicht und selbst Priester müssen dann und wann speisen...und falls nicht, so bin ich der Ansicht, dass man einem guten Tropfen sicher nicht abgeneigt ist", gab Ptoles von sich und schmunzelte über den Vorschlag seines Mitmagiers. Ja, sie verstanden sich schon sehr gut, das musste er sich eingestehen.
Ihre Erfolge sprachen dabei für sich...sie mochten zwar nicht die begnadetsten Magier und die weisesten Menschen sein, aber gerissen und teilweise hinterlistig, das waren sie allemal. Und diese Fähigkeiten waren überaus wichtig.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Daphne

Hohepriesterin Mythions



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 31.10.2008
Beiträge: 215

Rasse: noch keine

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 27.05.2010, 10:20    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


von hier



Fast wäre sie am Ende der Treppe gefallen und so stolperte sie zunächst die ersten Schritte. Unbeirrt rannte sie weiter, immer auf das grosse Tor zu.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Magierschaft

NPC




Alter: 28
Anmeldungsdatum: 26.10.2009
Beiträge: 4

Rasse: Mensch

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 31.05.2010, 00:16    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Llemandel saß, wie zu einer Steinstatue erstarrt, nach wie vor auf der Bank, sich selbst mit den Armen auf seinen Oberschenkeln abstützend und den Rücken dadurch leicht gekrümmt, nach vorne gebeugt.
Der Kopf war angehoben und sein Mund leicht aufgeklappt, ein starrender Blick aus zwei langsam müde wirkenden Augen unerbittlich auf die Treppe gerichtet.
Die Nymphe, auf welche er und Ptoles nun schon seit mehreren gefühlten Ewigkeiten warteten, schien sich nicht dazu bequemen zu wollen, den Berg zu verlassen, sondern viel eher ein Hause auf dem Tempelberg errichtet zu haben, um dort ihr weiteres Dasein bis zu ihrem Tode fristen zu können!

Wie lange warteten die beiden Magier hier nun schon? Man wusste es nicht, denn hatte sich keine Person die Mühe gemacht, die Zeit zu messen, die die beiden Personen schon auf der Bank saßen. Und nun war es mit Sicherheit zu spät dazu, bloßes und sehr ungenaues Schätzen war allenfalls noch möglich.

Ptoles blickte unterdessen schon lange nicht mehr zur Treppe, sondern saß schon seitlich auf der Bank, die Beine auf selbiger platziert und den Kopf in unbequemer Weise an die Schulter seines Kollegen Llemandel gelehnt.
Jedoch schien ihn das nicht zu stören, denn ein kontinuierliches Schnarchen drang beständig aus seinem Munde und lies seinen Körper leicht erzittern.

Dass die Beiden schon lange Zeit dort saßen und nichts taten, erkannte man vor allem daran, dass sich zwischen Ptoles' angewinkeltem Bein und der Bank von einer fleißigen Spinne ein Netz errichtet worden war, welches sich seicht im Wind wiegte, während seine verschränkten Arme und übrige, freie, Haut besonderen Nährboden für die ersten Flechten- und Mooskulturen boten, welche den Magus zu überwuchern begannen.

Selbst Llemandel war vom Einfluss der Natur nicht gefeit und so zeigten sich auch an ihm die Zeichen der Zeit. In seinem blonden Haar hatte ein Vogelpaar begonnen, ein Nest zu errichten, während eine Pflanze, welche zu dem Zeitpunkt des Niedersetzens erst wenige Zentimeter hoch, nun zwischen seinen Beinen empor geschossen war und ihm nun von unten in die Nase zu wachsen drohte.


Doch plötzlich, unvermittelt, unerwartet, geschah etwas unglaubliches!
Llemandel blinzelte, brachte schmerzende Feuchtigkeit in seine ausgetrockneten, starrenden Sehorgane und begann, die fast zu Stein erstarrte Mundhöhle mit schmatzenden Geräuschen zu bewegen.
Ganz offensichtlich taumelte eine Priesterin dort die Treppenstufen hinab!
Das bedeutete Abwechslung, das bedeutete Unterhaltung, man könnte sie verspotten, sich über die Priester lustig machen und...ja...gleich fiel sie und ja...nein. Sie fing sich im letzten Augenblick und taumelte, wohl trunken vor göttlicher Erleuchtung, so mutmaßte der wache Magier, von dannen.
"Jaja...das Priesterpack...kann nichtmal recht laufen und noch weniger die Stadt führen...", brummelte er dazu und richtete sich minimal auf, was von dem knackenden Geräusch zerbröckelnden Steines begleitet wurde.
"Wir wären viel besser dazu...in der....Lage...wenn nur diese...verdammte...Nymphe...he...Ptoles...he...die Nymphe...kommt nicht...Ptoles...", verklang seine immer leiser werdende Stimme, als die erfolglosen Versuche, den Kollegen anzustoßen, scheiterten und Llemandel erneut in starrendes Schweigen verfiel.
Lauerhaltung, so nannten sie das, in ihrem Fachkreis. Lauerhaltung täuschte akute Desintelligenz und die körperliche Rückkehr zur Natur vor, genau das, was sie brauchten, um auffällig unauffällig hinter der Nymphe spionieren zu können.
Vielleicht würde sie ja so viel eher mit ihnen mitkommen, denn welche Nymphe würde schon die Angebote zwei solcher naturbewussten, überwucherten Menschen abschlagen wollen? Bis auf jede?
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Powered by CBACK RPG Tools & Mythion Coding
:: Mythion-Template by Team Mythion @ Mythion Design ::
:: Original Web Template by © ozin.de - Guild Wars Nightfall Edit DinAra Design ::
:: Folder Images © 2008 Mythion Design ::
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Die besten Browsergames in den Galaxy-News MMOG-Charts! Vote for Mythion www.listex.de! Vote for Mythion Goroth.de -- Rollenspiele Top100



[ Page generation time: 0.1019s (PHP: 69% - SQL: 31%) | SQL queries: 39 | GZIP disabled | Debug off ]