RPG Forum Rollenspiel Antike Fantasy Browsergame
RPG Forum Rollenspiel Antike Fantasy Browsergame  

 
Portal  •   Forum  •   Profil  •   Suchen   •  Registrieren   •  Login
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Rangliste

Board Main Menu
 
 Home
 Forum
 Foren Nachrichten
 Impressum
 AGB
 

Service
 
 Mitgliederliste
 Statistik
 Kalender
 Links
 Downloads
 

Hilfe und Support
 
 FAQ
 Knowledge Base
 Suchen
 Credits
 

Interaktiv
 
 Album
 

Suchen
 


 Die Nachricht der Götter

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht

Daphne

Hohepriesterin Mythions



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 31.10.2008
Beiträge: 215

Rasse: noch keine

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.09.2009, 13:28    Die Nachricht der Götter
Antworten mit ZitatNach oben


kommt von hier


Als sie den Tempel verliess, blinzelte sie in die Sonne, die sie nach dem
angemen Licht im den Hallen der Bahiani blendete. Nur einen kurzen
Augenblick lang verharrte sie, dann wendete sie sich in die Richtung der
grossen Treppe. Sie wollte so schnell wie möglich hinunter in die Oberstadt
in ihre privaten Gemächer, um in Ruhe die Aufzeichnungen Dianthas zu
studieren.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Decidoros

Unfreier



Geschlecht:
Alter: 27
Anmeldungsdatum: 26.07.2009
Beiträge: 112

Rasse: Mensch

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.09.2009, 16:27    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Geschafft! Decidoros konnte seine Erleichterung geradezu körperlich spühren, obwohl er völlig außer Atem war. Endlich geschafft! Zuerst meine Lernprobleme, dann diese Nordmänner, dann Quirinus... Was für ein Tag! Mit Schweißperlen auf der Stirn erklomm Decidoros endlich die letzten Stufen der großen Treppe.

Kaum war er oben angekommen, durfte er sich auch schon über die nächste (diesmal positive) Überraschung freuen: Die Hohepriesterin! Ihr Götter, vielleicht habt ihr mich doch noch nicht völlig verlassen! Decidoros wusste, dass die Herrscherin Mythions eine viel beschäftigte Frau war, doch in Anbetracht der Situation erschien es ihm durchaus angebracht, sich direkt an sie zu wenden... Schnellen Schrittes bewegte er sich auf sie zu, wobei er mit einer Hand wild herumgestikulierte und sich mit der anderen den Brustkorb (mit diesem unangenehm stechenden Gefühl in den Lungen..) hielt.

"Erhabene! Verzeiht mir, aber ich bringe schlimme Nachrichten! In diesem Moment befinden sich feindliche Nordmänner in der Stadt - Ihr müsst umgehend verlautbaren lassen, dass die Verteidigung organisiert werden soll! "

Nach wenigen Sekunden nahm Decidoros seine Hand vom Brustkorb und richtete sich zu voller Größe auf, eine Antwort erwartend. Die Nachricht ist überbracht... Jetzt bleibt zu hoffen, dass sie schnell und entschlossen handelt.

_________________
Ein Rebell ist jemand, der sich bei Gewitter in Eisenrüstung auf eine Bergspitze stellt und 'Scheiß Götter!' ruft.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Daphne

Hohepriesterin Mythions



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 31.10.2008
Beiträge: 215

Rasse: noch keine

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.09.2009, 09:35    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Noch völlig in Ihren Gedanke vertieft hätte Daphne den Mann fast
übersehen, umso erschrockener vernahm sie seine Worte. Feindliche
Nordmänner in der Stadt? Eine Verteidigung organisieren? Wer um alles in
der Welt würde es wagen, die Stadt der Götter anzugreifen? Sie neigte
kurz ihr Haupt zum Grusse und sah ihn verwundert in die Augen.

Kommt erst einmal zu Atem guter Mann. Seid Ihr sicher, dass diese
Nordmänner der Stadt feindlich gesinnt sind? Wer würde es wagen, den
Zorn der Götter auf sich zu ziehen, mit einem solchen Vorhaben?


Die Rolle fest an ihre Brust gedrückt überlegte sie kurz. War es nur ein
Zufall, dass diese Männer just an dem Tag hier eintrafen, da sie das
Orakel aufsuchte? Doch woher sollten sie von der Prophezeiung wissen?
Schliesslich hatte sie diese erst vor ein paar Augenblicken erhalten. Ein
paar Sorgenfalten erschienen auf ihrer Stirn und zeigten, dass sie die
Aussage des Mannes ernst nahm.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Decidoros

Unfreier



Geschlecht:
Alter: 27
Anmeldungsdatum: 26.07.2009
Beiträge: 112

Rasse: Mensch

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.09.2009, 12:44    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Langsam zu Atem kommend setzte Decidoros zu einer umfassenden Erklärung der Situation an:

"Ich war zusammen mit einem anderen Magier auf der Prozessionsstraße unterwegs, als ich ihnen begegnet bin. Sie machten keinen sehr friedlichen Eindruck, doch ihr Anführer nannte uns dennoch den Grund ihrer Anwesenheit: Er meiste sie suchen hier etwas, und deutete dabei auf den Tempelberg. Als ich mich entfernen wollte, um euch vor ihrer Ankunft zu warnen, griffen sie uns an, aber mithilfe unserer Magie konnten wir ihnen glücklicherweise entkommen. Am Fuß der großen Treppe stellte sich mir dann der andere Magier in den Weg, um zu verhindern, dass ich euch informiere, wahrscheinlich aufgrund dieses kindischen Konflikts zwischen Magiern und Priestern... Er konnte mit Hilfe einer Nymphe schließlich davon abgebracht werden, ist jetzt aber wahrscheinlich darauf aus, mich der Akademie als 'Verräter' zu melden und zu töten." Decidoros atmete noch einmal tief durch, bevor er weitersprach, und wischte sich dabei den Schweiß von der Stirn. "Nun bin ich hier, und hoffe, dass Ihr einerseits meine Warnung ernst nehmt und die Verteidigung vorbereitet, und mich andererseits vor meinen 'Magierkollegen' schützen könnt."

...Damit war eigentlich alles wesentliche abgedeckt, und Decidoros gönnte sich eine kurze Verschnaufpause. Ich weiß ja nicht wie ich auf so viele Bitten und schlechte Nachrichten gleichzeitig reagieren würde... Aber was soll ich machen?

_________________
Ein Rebell ist jemand, der sich bei Gewitter in Eisenrüstung auf eine Bergspitze stellt und 'Scheiß Götter!' ruft.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Ariana

Fremde



Geschlecht:
Alter: 106
Anmeldungsdatum: 16.08.2009
Beiträge: 58

Rasse: Nymphe

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 11.09.2009, 16:31    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Nach einer nicht enden wollenden Tortur des Treppensteigens erreichte Ariana endlich die letzte Stufe der Großen Treppe und erblickte auch sofort den jungen Mann im Gespräch mit einer Frau.

Die Gewänder schienen darauf hinzudeuten, dass sie irgendein höhergestelltes Amt hier bekleidete, doch konnte die Nymphe, die ja erst den zweiten Tag in Mythion weilte, unmöglich wissen, wen sie da vor sich hatte.

So trat sie denn auch schon ohne Scheu näher heran und konnte gerade noch Teile des Wortschwalls vernehmen, den der Mann an die Frau richtete. Verwirrt blieb sie nun doch stehen und zögerte. Der Spitznasige würde ihn in der Akademie (was auch immer das sein sollte) als Verräter melden wollen und töten lassen? Sie hatte geahnt, dass der ältere der beiden Männer gefährlich war, doch mit soviel Gewalttätigkeit hatte sie nicht gerechnet.

Ariana wusste nicht viel über die Gepflogenheiten unter den Menschen und nun schien es ihr, die die idyllische Gegend ihres Flusses zum ersten Mal in ihrem Leben verlassen hatte, als sei sie unter reißende Bestien geraten, die einander für ihr vollkommen unverständliche Dinge hinmeuchelten.

Doch nun gab es wohl kein Zurück mehr, die Frau würde sie wohl bereits gesehen haben und so trat die Nymphe denn mit klopfendem Herzen neben den Jüngling, der kurz nach Atem rang nach der langen Erklärung und blickte die andere Frau gerade heraus an mit einer Mischung aus Verstörtheit und Aufgeregtheit auf dem schönen Gesicht. Ob sie den jungen Mann, dessen Namen Ariana nicht kannte, tatsächlich würde beschützen können und auch wollen?

_________________
Image
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Daphne

Hohepriesterin Mythions



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 31.10.2008
Beiträge: 215

Rasse: noch keine

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.09.2009, 13:58    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Konzentriert hörte Daphne dem Mann zu. Sie konnte kaum glauben, was
sie hörte. Zwar hatte sie immer von diesem unseligen Konflikt mit den
Magiern gehört. Sie selbst war noch zu kurz in ihrem Amt, um einschätzen
zu können, wie gross die Differenzen waren. War es wirklich so schlimm,
dass die Magier selbst die Sicherheit der Stadt zu gefährden? Wenn sie es
richtig verstanden hatte, war ihr Gegenüber selbst ein Magier, der sich nun
von seinesgleichen bedroht sah.

Aus ihren Augenwinkeln bemerkte sie eine Gestalt sich nähern. Eine junge
Nymphe stellte sich neben den jungen Mann. Mit einem Kopfnicken grüsste
sie sie, um sich dann zu dem Fremden zu wenden.

Eure Geschichte klingt erschreckend. Ich werde sofort einige Priester des
Zai Huo schicken, um nach dem Rechten zu sehen. Habt ihr eine Bleibe in
der Oberstadt? Dort werdet ihr wohl am sichersten sein, da die Magier der
Akademie es nicht wagen werden, dort für Unruhe zu sorgen.


Kurz zögerte sie.

Verratet ihr mir noch euren Namen? Die Priester werden dann verstärkt
in der Nähe eures Hauses aufpassen. Sollte sich jemand darüber wundern,
so sagt, es geschieht auf Wunsch der Hohenpriesterin Daphe.

Ihre Stimme klang besorgt auch als sie sich an die junge Nymphe wendete

Seid auch ihr in Gefahr, wo ist eure Bleibe?
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Decidoros

Unfreier



Geschlecht:
Alter: 27
Anmeldungsdatum: 26.07.2009
Beiträge: 112

Rasse: Mensch

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.09.2009, 09:58    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Decidoros bemerkte, dass die Nymphe von vorhin sich neben ihn gestellt hatte. Ist wahrscheinlich besser so... Sie verdient es, zu erfahren, was hier vorgeht. Anschließend setzte er zu einer Antwort an:

"Mein Name ist Decidoros, und ich wohne derzeit tatsächlich in der Oberstadt... Allerdings gebe ich zu bedenken, dass ein Magier es gerade gewagt hat, direkt am Fuß der großen Treppe für Unruhe zu sorgen." Sein Blick verfinsterte sich bei diesen Worten zusehends. "...Um die Magier würde ich mich allerdings erst kümmern, wenn die unmittelbare Bedrohung durch die Nordmänner abgewehrt ist."

_________________
Ein Rebell ist jemand, der sich bei Gewitter in Eisenrüstung auf eine Bergspitze stellt und 'Scheiß Götter!' ruft.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Ariana

Fremde



Geschlecht:
Alter: 106
Anmeldungsdatum: 16.08.2009
Beiträge: 58

Rasse: Nymphe

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 13.09.2009, 17:23    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Offenbar hatte die Frau tatsächlich vor, den jungen Mann beschützen zu lassen, was Ariana beruhigend fand. Als sie dann noch erfuhr, wen sie da vor sich hatte, wurden ihre Augen groß. Diese junge Menschenfrau sollte tatsächlich die Hohepriesterin Daphne sein und damit Herrscherin über diese Stadt? Kaum zu glauben! Eine Hohepriesterin hatte die Nymphe sich nun doch irgendwie älter vorgestellt.

Nichts desto Trotz reagierte Ariana nicht mit übertriebener Ehrerbietigkeit, denn die Verehrung anderer Wesen als der Götter selbst lag nicht in ihrem Verständnis.

Der junge Mann stellte sich nun auf Nachfrage der Herrscherin als Decidoros vor und irgendwie fühlte es sich besser an, ihn in Gedanken nicht immer nur "den Jügeren" oder den "jungen Mann" nennen zu müssen. Decidoros also. Das klang doch gut.

Sie hatte immer noch Schwierigkeiten, genau zu verstehen, worum es hier eigentlich ging, doch verhinderte die direkt an sie gerichtete Frage Daphnes, dass sie weiterhin über diesen Umstand beunruhigt hätte sein können, denn eine viel wichtigere Frage tat sich nunmehr auf:

Könnte sie tatsächlich in Gefahr sein, weil sie Decidoros geholfen hatte, dem Spitznasigen zu entkommen? Daran hatte sie nun wiederum noch gar nicht gedacht!

Decidoros selbst ging anscheindend davon aus an seinem Wohnsitz in der Oberstadt relativ sicher zu sein, doch sie hatte ja noch keine richtige Bleibe hier in der Stadt und in die Taverne wollte sie nun wirklich nicht zurück. Vermutlich würde dieser anhängliche Mann von gestern abend wieder dort auftauchen und früher oder später würde dies Ärger herauf beschwören, da sie nun wirklich alles vor hatte, außer mit dem Kerl das Lager zu teilen!

Etwas unschlüssig sah sie daher erst zu Decidoros und dann zur Hohepriesterin, um ihre Frage zu beantworten.
"Ich kann nicht einschätzen, ob ich in Gefahr bin, ehrlich gesagt..."
Sie überlegte, wie man die Herrscherin dieser Stadt wohl anzureden hätte. Hohe Frau? Erhabene? Ehrwürdige? Lieber gar nicht, bevor sie noch einen Fehler machte.

"Ich habe Decidoros geholfen, als der... Magier ihm den Weg verstellen wollte, doch ansonsten weiß ich nicht einmal genau, warum dieser ihn daran hindern wollte, seine Nachricht an Euch zu überbringen. Und was Eure zweite Frage betrifft: Ich habe noch keine wirkliche Bleibe in dieser Stadt. Ich bin gestern erst hier angekommen und habe die letzte Nacht in einer Taverne an der Agora übernachtet."

_________________
Image
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Daphne

Hohepriesterin Mythions



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 31.10.2008
Beiträge: 215

Rasse: noch keine

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 15.09.2009, 12:53    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Daphne hörte aufmerksam dem Mann, der sich als Decidoros vorstellte, zu.

Habt Dank für eure Warnung, werter Decidoros. Ich werde umgehend die
Nordmänner suchen und beobachten lassen. Mit Hilfe der Götter werden wir
herausfinden, welche Absichten sie in die Stadt führen. Sollten sie
nochmals wagen, auch nur einen Bürger der Stadt zu bedrohen, so werden
sie unter Arrest gestellt und einem Verhör unterzogen.


Sie wendete sich der Nymphe zu

So kurz erst seid ihr hier und doch habt ihr uns bereits einen grossen
Dienst erwiesen. Habt dank, werte Nymphe. Unter den gegebenen
Umständen halte ich es nicht für ratsam, nochmals in der Taverne zu
übernachten. Anbieten kann ich euch eine Unterkunft im Haus der
Priesterschülerinnen. Ihr findet es leicht, wenn ihr euch am Fusse der
Treppe nach rechts wendet. Sollte dort kein Platz frei sein, so fragt nach
meinem Haus und es wird mir eine Ehre sein, euch bewirten zu dürfen.


Die Hohepriesterin neigte ihr Haupt und ihr Blick fiel auf die Schriftrolle in
ihrer Hand. Sie würde ein sicheres Versteck dafür finden müssen.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Decidoros

Unfreier



Geschlecht:
Alter: 27
Anmeldungsdatum: 26.07.2009
Beiträge: 112

Rasse: Mensch

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 15.09.2009, 16:43    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Zufrieden nickte der junge Magier der Hohepriesterin zu.

"Habt vielen Dank, dass Ihr meine Warnung ernst nehmt, Erhabene. Wenn Ihr mir Geleitschutz geben könnt, so wäre es mir eine Ehre, diese Aufgabe selbst zu erfüllen. Ich glaube allerdings nicht, dass man diese Nordmänner unterschätzen sollte, daher solltet Ihr von nun an auch Eure eigene Sicherheit nicht außer Acht lassen."

Während er diese Worte sprach, musste Decidoros an seine eigene Begegnung mit ihnen zurückdenken... Ich weiß nicht, für meinen Geschmack war die Begegnung mit ihnen viel zu aufgelegt, um gleich ihren wirklichen Plan zu verraten. Da muss doch noch mehr dahinterstecken! Wenn ich nur wüsste was... Sein Blick begann sich langsam zur Nymphe neben ihm zu wenden. Vielleicht kann sie mir ja helfen...

Kurzerhand beschloss er, sie einfach zu fragen: "Auch wenn es nun vielleicht unangebracht scheint, möchte ich Euch dennoch bitten, uns in dieser Angelegenheit beizustehen... Euch kennen sie noch nicht - vielleicht könnt Ihr mehr über sie in Erfahrung bringen, wenn wir auf sie treffen?"

_________________
Ein Rebell ist jemand, der sich bei Gewitter in Eisenrüstung auf eine Bergspitze stellt und 'Scheiß Götter!' ruft.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Ariana

Fremde



Geschlecht:
Alter: 106
Anmeldungsdatum: 16.08.2009
Beiträge: 58

Rasse: Nymphe

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 16.09.2009, 14:57    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Eben noch dankbar für das Angebot Daphnes, Unterkunft bei den Priesterschülerinnen beziehen zu können, welches sie mit einem freundlcihen Nicken und entsprechenden Dankesworten quittierte, brachte die nun von Decidoros an sie gerichtete Bitte die Nymphe ins Wanken.

Sie sollte mehr über die Nordmänner herausfinden helfen, da diese sie nicht kannten? Irgendwie gefiehl ihr dieser Plan wenig und es dauerte auch gar nicht lang, bis ihr klar wurde warum. Ein Haufen wilder Nordmänner, womöglich nach langer Fahrt oder zumindest Reise hierher, die auf eine zierliche und wie sie bereits gemerkt hatte vor allem reizvolle Nymphe stießen? Ja war sie denn des Wahnsinns? Dagegen waren die Annäherungsversuche des Kerls in der Taverne vermutlich völlig harmlos... und vor allem ungefährlich.

"Bitte haltet mich nicht für feig", begann sie vorsichtig, ihre Überlegungen kund zu tun, "aber ich hatte eigentlich nicht vor, mich zur leichten Beute solcher ungehobelten Gesellen zu machen... Ihr wisst wohl, was ich damit meine? Ich bin nicht besonders... wehrhaft..."

Ariana war nun wirklich in der Zwickmühle. Einerseits wollte sie gerne helfen, zumal sie ja vorhatte sich in der Stadt eine Weile aufzuhalten, vielleicht sogar hier zu leben. Auch hatte Decidoros sich mutig und unerschrocken gezeigt und war sogar bereit es mit diesen Barbaren aufzunehmen, wie konnte sie da zurück stehen? Aus irgendeinem Grund, der sich ihr noch nicht weiter erschloss, wollte sie den jungen Mann gerne beeindrucken, doch war sie andererseits nicht so wahnsinnig, einfach so ihr körperliches Wohlergehen auf diese Art und Weise aufs Spiel zu setzen.

Mit unentschlossenem Blick sah sie den Magier ratlos an.

_________________
Image
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Decidoros

Unfreier



Geschlecht:
Alter: 27
Anmeldungsdatum: 26.07.2009
Beiträge: 112

Rasse: Mensch

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 16.09.2009, 18:12    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Natürlich hatte Decidoros nicht damit gerechnet, dass die junge Nymphe besonders begeistert von seinem Plan war... "Ihr sollt Euch doch auch nicht zur Beute machen lassen! Es tut mir leid, dass ich meinen Vorschlag so ungehobelt vorgebracht habe... Selbstverständlich würde sich, falls etwas derartiges überhaupt durchführbar ist, ständig eine Gruppe Kämpfer im Hintergrund halten, die sofort eingreifen würden, wenn sie euch etwas antun wollten. Sollten sie Euch allerdings nichts antun, weil sie Euch nicht als Gefahr sehen, dann hättet Ihr von uns allen die besten Chancen, ihnen Informationen über ihre Absichten zu entlocken." Noch während Decidoros diese Worte sprach, wich seine eigene Sicherheit, was diesen Plan betraf, bereits dahin. Vielleicht ist es für sie ja wirklich zu gefährlich... Eilig fügte er noch hinzu: "Ich will Euch aber selbstverständlich zu nichts zwingen... Ihr habt bereits sehr viel für Mythion getan, und ich würde es Euch nicht verdenken, wenn Ihr jetzt ein wenig Ruhe braucht."
_________________
Ein Rebell ist jemand, der sich bei Gewitter in Eisenrüstung auf eine Bergspitze stellt und 'Scheiß Götter!' ruft.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Ariana

Fremde



Geschlecht:
Alter: 106
Anmeldungsdatum: 16.08.2009
Beiträge: 58

Rasse: Nymphe

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 17.09.2009, 19:59    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Trotz der relativierenden Worte Decidoros´ blieb das ungute Gefühl in Ariana unverändert erhalten.

Sicher, er hatte wohl Recht damit, dass sie bestimmt eher mit den Nordmännern ins Gespräch käme als er oder ein anderer männlicher Bürger der Stadt. Dies leuchtete ihr durchaus ein. Und ihre Neugier tat ein übriges dazu, diesen Vorschlag nicht vollkommen abzulehnen.

Doch nichtsdestotrotz, es erschien gefährlich, eigentlich zu gefährlich, wenn sie es recht überdachte. Sie mochte ja für eine Nymphe sehr jung sein, doch verglichen mit dem jungen Mann war sie doch reifer an Jahren und zudem mit dem Instinkt und der Intelligenz ihrer Rasse begabt. Daher schien ihr sein Vorschlag doch ein wenig naiv und undurchdacht, wenn auch zweifellos seinen eigenen unübersehbaren Mut und Eifer widerspiegelnd, Eigenschaften, die sie durchaus schätzte.

Was also sollte sie tun?

"Ich möchte ja helfen, versteht mich nicht falsch. Doch komme ich mir in dieser Angelegenheit wie ein Köder vor, wenn ich es recht bedenke. Ein hübscher, schmackhafter Köder für die ausgehungerte Meute..."

Sie lächelte vielsagend und hoffte er würde verstehen.

"Wenn ich diesen Männern etwas entlocken soll, so müsste ich ihr Vertrauen gewinnen und dazu braucht es Zeit, die ich mit ihnen verbringen müsste. Vor allem mit ihrem Anführer, so sie denn einen haben, denn wer außer diesem sollte den Grund ihres Hierseins kennen. Ich müsste ihm etwas vorgaukeln, ihn umgarnen... Nichts was nach Spaß klingt, wenn Ihr mich fragt. Und wenn sie herausfinden, dass ich spioniere? Was dann? Wer soll mich dann schützen?"

Ihre Katzenaugen funkelten amüsiert, denn mit der Leichtigkeit der Nymphen nahm sie doch nichts allzu ernst in diesem Leben. Doch langsam fragte Ariana sich, ob der junge Mann sie für eine Hure hielt, die keine Probleme damit haben würde, diese rauhen Gesellen zu umgarnen mit allem, was daraus resultieren mochte.

_________________
Image
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     

Daphne

Hohepriesterin Mythions



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 31.10.2008
Beiträge: 215

Rasse: noch keine

[ Charakter Info ]



blank.gif

BeitragVerfasst am: 21.09.2009, 17:36    (Kein Titel)
Antworten mit ZitatNach oben


Daphne hörte aufmerksam und nachdenklich dem Magier und der Nymphe zu.
Entsetzt reagierte sie auf den Vorschlag Decidoros und nickte beifällig bei der
Antwort des jungen Geschöpfs. Sie wollte sich gar nicht ausmalen, was wilde
Nordmänner mit ihr anstellen würden.

Ich bitte euch, nichts zu unternehmen, was Euch oder diese junge Nymphe in
Gefahr bringen könnte. Noch wissen wir nicht, was diese Fremden hier zu
finden hoffen und ob wirklich eine Gefahr von ihnen ausgeht. Wer weiss,
vielleicht sind es nur ein Haufen ungehobelter Männer, die sich nicht zu be-
nehmen wissen. Ich werde euch sofort einige Priester zu euer beider Schutz
schicken.


Schon wendete sie sich zum gehen, nicht ohne sich vorher höflich zu
verneigen.

Die Götter mögen ihre schützenden Hände über euch halten.

Sie wollte keine Zeit verlieren, die Rolle in ihrer Hand studieren und sie
dann an einem sicheren Ort zu verwahren. Sie lief schnell zunächst zum
Tempel des Zai Huo um, wie sie versprochen hatte, dort einige Priester
zu Decidoros und der Nymphe zu schicken.
Offline Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden     
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


CrackerTracker © 2004 - 2018 CBACK.de

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Powered by CBACK RPG Tools & Mythion Coding
:: Mythion-Template by Team Mythion @ Mythion Design ::
:: Original Web Template by © ozin.de - Guild Wars Nightfall Edit DinAra Design ::
:: Folder Images © 2008 Mythion Design ::
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Die besten Browsergames in den Galaxy-News MMOG-Charts! Vote for Mythion www.listex.de! Vote for Mythion Goroth.de -- Rollenspiele Top100



[ Page generation time: 0.2077s (PHP: 58% - SQL: 42%) | SQL queries: 64 | GZIP disabled | Debug off ]